00 – Verschoben ist nicht Aufgehoben

Frühsommer 2021

Schon während unseren letzten Etappen auf der Panamericana stellte sich uns die Frage: WAS NUN?

Die Welt hat noch so viele reizvolle Ecken. Zuoberst auf unserer Wunschliste stehen der Orient, die ….stan-Länder in Zentralasien, die Mongolei sowie Südostasien. Also wieso nicht alles miteinander verbinden? Das ergäbe dann wieder eine 3 bis 4-jährige Tour unter einem sagenumwobenen Namen.

Die Seidenstrasse

Die Planung steht, Im Frühjahr möchten wir von zu Hause aus starten und via Balkenstaaten, Griechenland und die Türkei in den Kaukasus reisen bevor wir den Iran von Norden nach Süden durchqueren werden. Den ersten Winter wollen wir nach Möglichkeit auf der arabischen Halbinsel verbringen. Zu Beginn des zweiten Jahres ist die zweite Durchquerung von Iran geplant, denn wir möchten vom Frühling bis Herbst die faszinierenden Länder von Zentralasien erkunden.

Die weitere Route ist noch sehr offen. Entweder wir fahren auf einer Nordroute via Russland in die Mongolei und quer durch China nach Südostasien. Oder wir überqueren von Kirgistan den Pamir und reisen durch Tibet und China Richtung Laos. Eine dritte Alternative wäre von Kirgistan via Tibet, Pakistan, Nordindien nach Nepal und via Myanmar nach Südostasien zu fahren. Auf alle Fälle denken wir, dass sich die Länder in Südostasien perfekt für die zweite Überwinterung eignen würden.

Ja und dann? Wie zurück?

  1. Via Japan, Südkorea, Sibirien, Russland von Osten zurück nach Europa
  2. Wieder einmal intensiv durch Australien und von dort via Japan, Südkorea, Sibirien, Russland und somit von Osten zurück nach Europa
  3. Oder via Australien nach Südafrika und quer durch Afrika nordwärts zurück nach Europa

Wann soll es losgehen?

Ursprünglich wollten wir im April 2020 wieder auf Achse sein, doch dann hat uns ein kleines Virus einen Streich gespielt und wir geniessen immer noch die Alpenregion. Wir hoffen, dass sich die gesundheitliche Weltlage bis Ende des laufenden Jahres soweit beruhigt hat, dass wir im April 2022 den Motor unserer Randulina starten können. Wir halten euch auf dem Laufenden.