*
Top Slideshow
slide1.jpg slide5.jpg slide7.jpg slide8.jpg slide9.jpg slide10.jpg slide11.jpg slide13.jpg slide14.jpg slide15.jpg slide17.jpg slide18.jpg slide21.jpg slide23.jpg slide24.jpg
Menu
Menu
Helvetas Guatemala Helvetas Guatemala
Pressebericht Pressebericht
Containerverschiffung Containerverschiffung
Kardanwelle Kardanwelle
Geld Geld
Grenz├╝bertritte Grenz├╝bertritte
Gauchito Gil Gauchito Gil

Grenzübertritte

Südamerika ist riesig und trotzdem im Süden sehr klein. Feuerland ist die südlichste argentinische Provinz aber nur über Chile zu erreichen.

Da gibt es einige Möglichkeiten: Abenteuerlich über Rio Bellavista. Eine Schotterpiste ohne Brücken, nur mit 4x4 und geländegängigem Wagen zu befahren. Die Zöllner sehen aus, wie aus dem Bett geholt, obwohl schon 11h30 ist. An der Hand den 2-jährigen Sohn, der auch mithelfen will beim Stempeln. Ja, pro Tag käme nur 1 Auto, viel zu tun gibt es hier nicht. Wir treffen den gleichen Zöllner einige Tage später wieder in San Sebastian. Er kennt uns, und alles geht hier ziemlich unkompliziert. Schliesslich ist ja auch grad ein Champions League Spiel im Gang, das noch fast mehr Aufmerksamkeit benötigt, als unsere Ausreise nach Chile.

Die Einreise nach Chile ist dann etwas komplizierter. Die Papiere für uns den Wagen sind kein Problem, wir sind ja mittlerweile bereits im System erfasst. Das Anstrengende sind einfach die Lebensmittelkontrollen. Da gilt es ein Formular auszufüllen, ob man Lebensmittel in rohem Zustand mitbringt etc. also immer „ja“ ankreuzen, denn wenn sie was finden, kann es Bussen bis US$ 300 geben, ganz schön viel für ein Rüebli. Und sie finden immer was. Die ganzen Kontrollen sind etwas willkürlich. Ich habe diesmal die Eier gekocht, die Milch und der Käse sind pasteurisiert, sollte also kein Problem sein. Vor dem Zoll machen wir ein Picknick mit Salami und Bananen. Nun haben wir nichts mehr. Die Schale schnell in den Abfallsack und was damit – nun deklarieren und abgeben. Der Zöllner nimmt mir den Abfallsack ab und durchsucht dasganze Auto. Zum Glück ohne Hund und die rohen Eier und die Rande kann ich so schmuggeln. In Punta Arenas war ich dann auf dem Landwirtschaftsamt und man erklärte mir, dass man alles was gemahlen wurde, einführen darf, aber z.B. Körner aller Art nicht. Und natürlich nichts in rohem Zustand. Aber es ist trotzdem jedesmal eine Lotterie und Willkür.

Diese Grenzübertritte von Argentinien nach Chile stehen uns auf unserer Route nach Norden bis Bolivien noch etwa ein Dutzend Mal bevor, schöne Aussichten!

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail