*
Top Slideshow
slide1.jpg slide5.jpg slide7.jpg slide8.jpg slide9.jpg slide10.jpg slide11.jpg slide13.jpg slide14.jpg slide15.jpg slide17.jpg slide18.jpg slide21.jpg slide23.jpg slide24.jpg
Menu
Menu
Helvetas Guatemala Helvetas Guatemala
Pressebericht Pressebericht
Containerverschiffung Containerverschiffung
Kardanwelle Kardanwelle
Geld Geld
Grenz├╝bertritte Grenz├╝bertritte
Gauchito Gil Gauchito Gil

Von den Preisen beim Reisen

oder

Die Bewältigung der Tücken des Geldwechselns

22. Februar 2015

Bald sind wir ein halbes Jahr in Südamerika unterwegs und da fragt man sich vielleicht, wie es mit den Finanzen steht. Sowohl Argentinien als auch Chile sind keine Billig-Reiseländer, aber selbstverständlich immer noch einiges günstiger als Europa.

Bereits aus Buenos Aires haben wir über die Eigenheiten der argentinischen Währungs- und Finanzpolitik berichtet. Während der offizielle Wechselkurs zwischen 8.00 und 8.50 Argentinische Pesos für einen Schweizer Franken pendelt, ist der Kurs zum „Dollar Blue“, also zum Strassenkurs bei etwa 12.00 Argentinische Pesos für einen US-Dollar. Dieser halblegale Deal ist so offiziell, dass man sogar auf einer eigenen Webseite (preciodollarblue.com.ar) den aktuellen Kurs nachschauen kann. Und wenn wir 50% mehr Argentinische Pesos für gleich viele Schweizer Franken erhalten, wird das Leben natürlich gleich nochmals viel günstiger.

Nur, was machen wir nun, wenn uns nach einem halben Jahr die mitgenommenen Bargeldreserven an US-Dollars ausgehen? Auch hier gibt es eine, wenn auch etwas unkonventionelle, Lösung. Im Gegensatz zu Argentinien hat Chile eine recht stabile Währung ohne Schwarz- und Blaumarktkurse und weil wir ja öfters die Grenze überqueren, machen wir uns dies zunutze. Wir entlocken dem Bancomaten in Chile Chilenische Pesos und tauschen diese anschliessend in US-Dollar um. Mit diesen „neuen“ Dollars reisen wir nach Argentinien und tauschen sie dort zum Strassenkurs in Argentinische Pesos. Tönt etwas kompliziert, ist aber ziemlich rentabel wie die folgende Rechnung zeigt:

200‘000 Chilenische Pesos entsprechen ungefähr 310 Schweizer Franken. Diese haben wir zum Kurs von 635 in 315 US-Dollars umgetauscht und diese wiederum zum Kurs von 12 in Argentinische Pesos. Das ergibt 3780 Argentinische Pesos! Hätten wir am Bancomat in Argentinien für 310 Schweizer Franken Pesos bezogen, so hätten wir bloss etwa 2500 Argentinische Pesos erhalten. Also der Aufwand lohnt sich definitiv!

Das ist auch der Grund, dass wir wenn immer möglich keine Kreditkarten in Argentinien einsetzen, da uns zu Hause immer der offizielle Kurs verrechnet wird. Also sind wir wieder zum guten alten Bargeldhandel zurückgekehrt.

Zum Abschluss dieses kleinen Exkurses noch einige Preisbeispiele aus Argentinien (natürlich zum Dollar Blue Kurs) und Chile:

1 Liter Diesel                    in Argentinien Fr. -.80      in Chile Fr. 1.00

1 Liter Vollmilch                in Argentinien Fr. -.60      in Chile Fr. 1.10

1 Kilogramm Rindsfilet    in Argentinien Fr. 6.00     in Chile Fr. 8.00

1 Flasche guter Rotwein  in Argentinien Fr. 4.00     in Chile Fr. 6.00

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail